Methoden-Workshop:

Coaching mit Metaphern – Sprachmuster im Coaching wirkungsvoll nutzen

Systemisches Coaching findet auf der Ebene von Kommunikation statt. Für das Erkennen der inneren Landkarte der Coachees kann es besonders hilfreich sein, sich mit Besonderheiten der individuellen Kommunikation der Coachees zu beschäftigen und das eigene Ohr dafür zu schulen.

Wenn Ratsuchende ihre Wirklich- und Möglichkeitskonstruktionen beschreiben, verwenden sie häufig Metaphern, Bilder und Analogien. Das Aufgreifen dieser Sprachmuster und das gemeinsame Hineindenken in das oftmals nicht absichtsvoll beschriebene Bild kann sich als wirksame Intervention in der Beratung erweisen.

Das respektvolle Thematisieren von Bildern und Metaphern durch die/den Coach birgt in zweierlei Hinsicht Potenzial für die Beratung: Das Gespräch über das Bild schafft Distanz zum „Problem“, zum veränderungswürdigen IST-Zustand, gleichzeitig ergeben sich durch das bewusste Nutzen des Bildes als sinnstiftende, dem Kunden innewohnende Ressource oft neue, unerwartete Zugänge zum formulierten Anliegen und möglichen Lösungen.

In diesem Workshop soll diesen Sprachmustern nachgegangen und ihr Nutzen für die Beratung deutlich werden. Wie können über Sprache ausgedrückte Bilder und in Kommunikation beschriebene Denk-Muster so thematisiert werden, dass sie Optionen eröffnen statt bislang verborgene Inhalte nur „aufzudecken“. Wie ist es, die verwendeten Bilder aufzugreifen und weiter zu entwickeln? Welche Möglichkeiten ergeben sich für eine entsprechend anschlussfähige Lösungsperspektive?

Im steten Wechsel führt Matthias Hansen durch Impulsinputs, Lehrgespräche, Kleingruppenübungen und kann auch Fallarbeiten integrieren.

Jetzt anmelden