Strukturaufstellungen-Kompakt-Weiterbildung2019-03-08T19:18:38+00:00

Hypno-systemische Strukturaufstellungen nach SySt® und Trigon im Kontext Organisationsentwicklung

Erkennen, verstehen, erleben, verstehen und zieldienlich arbeiten mit Strukturen von Organisationen und Teams.

Unsere Fortbildung in hypno-systemischen Strukturaufstellungen nach SySt® und Trigon in der Organisationsentwicklung basiert auf dem lösungs-, ressourcen- und potentialfokussierten Verständnis und der Grammatik der Systemischen Strukturaufstellungen (SySt®), ein von Prof. Matthias Varga von Kibéd und Insa Sparrer am SySt-Institut entwickeltes systemisch-konstruktivistisches Gruppensimulationsverfahren, mit dessen Hilfe es möglich wird, innere Bilder von KlientInnen als sichtbares Bild nach außen zu projizieren. Dabei kombinieren wir die Ideen und Formate von SySt® mit den bewährten Modellen der Trigon-Organisationsentwicklungs-Landkarte und dem evolutionären Menschenbild der Trigon Entwicklungsberatung für die besondere Anwendung der Aufstellungsarbeit in Organisationen und integrieren dabei den hypnsystemischen nach Gunther Schmidt.

Die Systemischen Strukturaufstellungen (SySt®) verstehen sich als transverbale Sprache mit einer Grammatik, die einerseits die Methodik lehr- und lernbar macht, andererseits über verschiedene Formate und systemische Prinzipien ein syntaktisches Arbeiten ermöglicht. Syntaktisches Arbeiten bedeutet, nicht in erster Linie auf die Inhalte zu fokussieren, sondern vielmehr den Blick auf die Muster und Strukturen eines Systems zu richten und daraus Interventionen abzuleiten. Aufgestellt werden können sowohl konkrete Personensysteme (Organisationen, Teams, Familien) als auch abstrakte Elemente wie Projekte, Ziele, Visionen, Problemstellungen, Glaubenssätze und vieles mehr.

Die Systemischen Strukturaufstellungen distanzieren sich ausdrücklich von der Arbeit Bert Hellingers und sind in ihrem Verständnis ausschließlich würdigend, nicht wertend und verwenden ihre Grammatik und Formate kurativ. Durch die konsequente Orientierung an Grammatik, logischen Grundstrukturen, Kompetenzen, Lösungsfokussierung und durch das kurative Verständnis unterscheiden sich die SySt® von anderen systemischen Aufstellungsmethoden. Sie werden ständig weiterentwickelt und genießen weltweit hohes Ansehen. Sie werden sowohl in Organisationsberatung, Coaching, Mediation und Therapie als auch in Politik und Kunst eingesetzt.

Lernziel der beiden Weiterbildungsmodule ist es, dass die Teilnehmenden in der Lage sind, ihre Interventionspraxis im Organisationskontext um Vorgehensweisen aus der Aufstellungsarbeit zu ergänzen und dadurch intuitivere Zugänge zu organisationalen Veränderungsprozessen zu finden.
Es ist explizit nicht das Ziel, dass die Teilnehmenden ganze und komplexe Aufstellungen anleiten können – dafür bieten wir künftig zusätzliche, vertiefende Module an. Vielmehr werden die Teilnehmenden mit vielen Phänomenen aus der Aufstellungsarbeit und mit den Formaten und Modellen von SySt® und Trigon ihren Methodenkoffer wirkungsvoll ergänzen können.

Im Rahmen der zwei berufsbegleitenden Module legen wir großen Wert auf:

  • das Verstehen, Erkennen und Erlebbar machen von Strukturen von Teams und Organisationen.
  • die Erweiterung und Vertiefung der hypno-systemisch-lösungsfokussierten Beratungshaltung und Interventionskompetenz.
  • die Erweiterung der Fähigkeit, mit Gruppen und Einzelnen innere Prozesse und Anliegen kompetenz- und lösungsfokussiert zu externalisieren und zieldienlich für Beratungsprozesse nutzbar zu machen.
  • Das Kennenlernen von Formaten und ihre Einsatzmöglichkeiten in Aufstellungsarbeit – auch in Beratungssettings ohne Aufstellungsarbeit.
  • die Sensibilisierung für Sprachmuster und zieldienliche Verwendung von Sprache: Insbesondere die Vertiefung hypnotischer Sprachmuster, Utilisationsprinzipien und Kompetenzorientierung, so dass diese in die eigene Beratungs- und Aufstellungsarbeit integriert werden können.
  • das Erleben und Integrieren der Kraft und Leichtigkeit syntaktischen (= inhaltsfreien) Arbeitens.
  • das Erfahren, dass auch die Arbeit mit schwierigen Kontexten humorvoll und leicht sein kann.

Die Fortbildung in hypno-systemischen StrukturaufstellerIn nach SySt® und Trigon besteht aus zwei Präsenzmodulen an insgesamt 6 Seminartagen. Weitere Module können künftig besucht werden, die die Teilnehmenden in die Lage versetzen, selbständig ganze Aufstellungen im Organisations- und Beratungskontext anzuleiten.

Die Weiterbildung in hypno-systemische Strukturaufstellungen nach SySt® und Trigon findet einmal jährlich in München, in unseren zentral gelegenen Räumen an der Münchner Freiheit statt.

Modulinhalte

Details

Termine