Inhalte Facilitation-Ausbildung

Diese Ausbildung vermittelt grundlegende Arbeitsweisen und Haltungen des Facilitation und gibt einen Einblick in moderne Facilitation-Ansätze und Veränderungsmodelle, Techniken und Methoden wie u.a. Dialog, World Café, Open Space, Appreciative Inquiry, Future Search, Dynamic Facilitation, Circle bis hin zu Begleitung von langfristigeren Veränderungsprozessen vermittelt und Praxiswissen für deren bedarfsgerechten Einsatz. Sie orientiert sich an den internationalen Kernkompetenzen der IAF (International Association of Facilitators):

  • Grundlegendes Rollenverständnis und Grundannahmen des Facilitation – Abgrenzung zu Training, Coaching, Mediation und formaler Gruppenleitung
  • Auftragsklärung, Situationsanalyse und Aufbau einer kooperativen Beziehung zu den (internen oder externen) Auftraggeber*innen
  • Aufbau von Prozess- und Methodenkompetenz
  • Verstehen von Gruppendynamik und typischen Reaktionen auf Veränderungsprozesse
  • Know-How zur Planung von angemessenen Gruppenprozessen
  • Raumsettings und Klarheit im eigenen Verhalten zum Kreieren und Erhalten einer partizipativen Umgebung und eines sicheren Rahmens
  • Finden einer guten Balance zwischen Ergebnisorientierung und Offenheit den Bedürfnissen der Teilnehmer*innen gegenüber

Den Tanz des Facilitators tanzen:

  • Sicherheit im Umgang mit unerwarteten Situationen erhalten,
  • sich selbst besser kennen lernen und blinde Flecken erhellen,
  • verstehen, wie die eigenen Denkmuster und Glaubenssätze den Beratungs- und Begleitungsprozess beeinflussen,
  • eigene Muster unterbrechen,
  • körperliche Präsenz ausbilden,
  • die eigene Intuition als wichtige Ressource nutzbar machen….